Vertiko im Landhausstil vol.1

Vertiko im LandhausstilVor Weihnachten kann der Platz hinter den Schranktüren als Versteck für die vielen Geschenke gelten. Die übrige Zeit aber macht das Vertiko Furore als Geschirrschrank, als Anrichte oder als Flurmöbel!

Mit seinen Maßen von 158 cm Höhe, einer größten Breite von 86 cm und einer nutzbaren Tiefe von nur 34 cm ist unser Landhaus-Ver-tiko ein eher zierliches Möbel, aber dennoch zeigt es Größe. Die nämlich liegt in seiner ausgewogenen Form, im massiven, hochwertigen Kiefernleimholz, in der feinen, veredelten Oberfläche. Und in der Tatsache, daß dieses Vertiko überall Aufmerksamkeit erregt – ganz egal, für welchen Zweck es verwendet wird.
Wenn Sie zum Beispiel Ihr Porzellan nicht immer von der Küche an den Eßplatz tragen mögen, nutzen Sie das Vertiko als Geschirrschrank. Der Stauraum hinter den beiden Türen unten ist groß genug, um ein Service für sechs Personen aufzunehmen, und die große Schublade darüber bietet sich an für den Besteckkasten und zum Verwahren von Tischkerzen samt Kerzenständer. Platz zum Abstellen von Schüsseln und Saucieren gibt’s auf dem Mittelboden über der großen Schublade, und Kleinkram wie Servietten und Serviettenringe kann man ohne Mühe in den drei kleinen Schubfächern verstauen.
Richtig eingestimmt auf eine Wohnung mit behaglicher Atmosphäre werden Ihre Besucher hingegen, wenn Sie Ihr Landhaus-Vertiko im Flur plazieren. Derbe Schuhe, Gummistiefel, Regenmantel oder Schals finden dann hinter den Türen Platz, Handschuhe und Mützen im großen Schubfach – und auf dem Mittelboden prangt ein Blumenstrauß.
Für wie viele weitere Aufgaben das Vertiko noch geeignet ist, müssen wir nicht aufzählen: Sie haben ja genug Phantasie! Wie das Möbel gebaut wird, haben wir auf den folgenden Seiten beschrieben.

Auf Maß zugeschnitten werden die Schrankseiten, Böden, Lisenen und Rahmen mit der Kreissäge. Das Material: 18 und 28 mm Leimholz.
Mit Leim und Holzdübeln werden die einzelnen Bauteile fest verbunden. Die Dübellöcher bohrt man mit Hilfe einer fixierbaren Bohrlehre. Sechs lange Zwingen oder drei Spanngurte benötigen Sie, um die Schrankseiten mit den festen Böden zu verleimen. Zwingen gut spannen! Leim, Hammer und Klopfholz werden benötigt, um den Deckel auf die Dübel der Schrankseiten zu fügen. Gut sichtbar: der Rückwandfalz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.